Der 4. Nachhol-Verbandsspieltag war für den Schachclub BG ein schwarzer Sonntag: In der Verbandsliga Nord konnte die "Zweite" nur zu fünft antreten und verlor dabei beim SC Pforzheim noch relativ knapp mit 3:5 und die "Dritte" unterlag im Spitzenspiel der Bezirksklasse Heidelberg zu Hause im Spitzenspiel stark ersatzgeschwächt gegen den SK Sandhausen II   hoch mit 0,5:7,5.

Am 9. Spieltag des Badischen Schachverbandes traten die beiden Teams des SC BG Buchen in den Heimspielen  positiv auf. In der Verbandsliga Nord remisierte die "Zweite" überraschend gegen den Aufstiegsaspiranten SK Lindenhof, womit mit 7:3-Mannschaftspunkten der vierte Tabellenrang gehalten wurde,  und in der Bezirksklasse Heidelberg landete die "Dritte" gegen den SC Angelbachtal einen sicheren 5,5:2,5-Erfolg und blieb mit 10:2-Punkten Tabellenzweiter. 

Am 10. und 11. Spieltag der badischen- Schach-Oberliga traten die Odenwälder Vereine Sfr Bad Mergentheim und SC BG Buchen jeweils auswärts beim SC Emmendingen und SC Brombach an, die beide noch abstiegsgefährdet sind und in dieser Doppelrunde bärenstark antraten - so boten die Emmendingen an den Spitzenbrettern sage und schreibe vier Großmeister auf, was in der badischen Oberliga absoluter Rekord ist. Hierbei unterlag der SC BG Buchen am Samstag mit 2,5:5,5 in Emmendingen und spielte am Sonntag in Brombach gegen ein Achterteam mit fünf Nationalitäten unentschieden,

Der 7. Spieltag des Badischen Schachverbandes war für die beiden Buchener Mannschaften erfolgreich.

Auch am 8. Spieltag des Badischen Schachverbandes gelangen den  beiden Teams des Schachclubs BG Buchen  wieder wichtige Siege.

Nach einer über dreimonatigen Pause werden die Mannschaftskämpfe des Badischen Schachverbandes im März jetzt fortgesetzt. Die im Dezember, Januar und Februar ausgefallenen Spieltage werden von Mai bis Juli nachgeholt.  Der Schachclub BG Buchen gastierte in der Oberliga Baden beim SC Untergrombach und übernahm nach einem lange Zeit auf Augenhöhe stattfindenden Wettkampf mit einem 5:3-Erfolg und  8:0-Mannschaftspunkten die Tabellenführung in dem elfköpfigen Teilnehmerfeld.