Zum Saisonauftakt der badischen Oberliga startet der SC BG Buchen gegen den SC Untergrombach mit einem 4:4-Unentschieden im heimischen "Prinz Carl". Die Buchener gingen mit der etwas besseren Wertungsazahl-Prognose etwas favorisiert in den Wettkampf, in dem beide Seiten mit jeweils sieben Titelträgern antraten  und in dem  zwischenzeitlich jede Seite auf der Siegesstraße zu sein schien, aber am Ende gar mit der Punkteteilung zufrieden war.

Am letzten Spieltag der Schach-Verbandsliga Nord bezog die zweite Mannschaft des SC BG Buchen bei der Reserve des äußerst stark aufgestellen Zweitligisten SC Eppingen nach großem Kampf eine bittere knappe 3,5:4,5-Niederlage und liegt  mit 7:9-Zählern auf dem achten Tabellenplatz, der im Moment noch nicht den Abstieg bedeutet, aber eventuell noch bedeuten kann,

Am vergangenen Wochenende wurden in der badischen Schach-Oberliga die beiden letzten Spieltage in einer Doppelrunde zusammengefasst, in der der SC BG Buchen jeweils zu Hause gegen OSG Baden-Baden III mit 2,5;5,5 verlor und gegen die SGR Kuppenheim ebenso klar gewann.

Am vergangenen Sonntag kam es im Buchener Hotel "Prinz Carl"  zum Spitzenkampf in der badischen Oberliga zwischen dem  Tabellenführer und realistischerweise zwei Spielzage vor Saisonschluss feststehenden Meister und Aufsteiger in die Zweite Bundesliga, den  Schachfreunden  Bad Mergentheim, und dem zweiten Bezirksvertreter  in der höchsten badischen Liga, dem  SC BG Buchen, zu einem sehr spannenden und äußerst zuschauerfreundlichen Wettkampf, der nach echtem Derbycharakter 4:4 endete,

In der 5. Verbandsrunde des Badischen Schachverbandes - sie war wegen Corona verschoben worden und damit vorletzte Runde der Saison 2021/22 - unterlag in der Verbandsliga Nord der SC BG Buchen II an den heimischen Brettern dem Lokalrivalen Sfr Bad Mergentheim II knapp mit 3,5:4,5.

Der 4. Nachhol-Verbandsspieltag war für den Schachclub BG ein schwarzer Sonntag: In der Verbandsliga Nord konnte die "Zweite" nur zu fünft antreten und verlor dabei beim SC Pforzheim noch relativ knapp mit 3:5 und die "Dritte" unterlag im Spitzenspiel der Bezirksklasse Heidelberg zu Hause im Spitzenspiel stark ersatzgeschwächt gegen den SK Sandhausen II   hoch mit 0,5:7,5.