Und nun die Lösung der aktuellen Wochenendaufgabe:

 

Stellung 1:

Samuel Loyd

Boston Globe 16.08.1868

 

Matt in 3

 

Weiß löst diese Aufgabe auf elegante Art und Weise:

1.e8S+! Natürlich nur so! Bei einem Ästheten wie Loyd würde hier keiner ein Damenumwandlung o.ä. erwarten! Das #3 lässt sich tatsächlich nur so realisieren.

1...Kf8 1...Kxh8 2.d8S!! Zugzwang - Schwarz muss mit dem Springer ziehen und es folgt 3.Sf7#

 

 

1...Kh6 2.d8S!! und wieder kommt, nachdem der von Zugzwang geplagte Springer weichen muss Matt durch 3.Sdf7#

 

2.d8S!! Unglaublich, aber wieder muss ein Springer her, die Dame ist weniger gut (angesichts der strikt vorgegeben Zugzahl zum Matt). 2...Ke7 oder 2...Sf7 3.Sg6#.


3.Sg6#

(s. großes Diagramm rechts)

 

 

 

 

 

 

Stellung 2:

Henri Rinck (1911)

 

Weiß am Zug hält Remis!

 

1.Kg3! Der einzige Zug, Weiß muss unbedingt 1...Kh2 verhindern. 

1...h5 und die einzig logische Reaktion, da der g4 hing.

2.e4! Hier tritt die Regel des Doppelschritts eines jeden Bauern zutage, eine Sonderregel, wenn man so will.

2...Kg1 Wieder ist das der einzige Zug für den Nachziehenden.

 

 

3.e5! Einfach, aber stark. Nach dem einzigen zweiten legalen Zug 3.Kf4? kommt 3...Kf2 und wieder geht der gedeckte Freibauer von Schwarz durch. Nach dem Textzug dagegen ist er gezwungen, zu nehmen, doch dann...

 

3...dxe5 Patt!

(s. großes Diagramm rechts)

 

Somit haben wir innerhalb von nur 6 Halbzügen vier erzwungene Züge, einen Doppelschritt eines Bauern, einen Zugzwang (2...Kh1-g1) und ein Patt zu sehen bekommen - nicht schlecht!

 

 

Stellung 3:

Nepomniachtchi, I. (2656) - Inarkiev, E. (2667)

EU-ch 11th, Rijeka (8), 14.03.2010

 

Weiß am Zug gewinnt

 

Nach 32...Ta6-b6? schlug Weiß zu mit

 

33.Sxf7! Der Se6 ist das Ziel der weißen Kombination.

33...Kxf7 34.cxd5 cxd5 Das Zurückschlagen ist offensichtlich erzwungen, der Lb3 wird sonst höchst unangenehm.

 

 

 

35.Tc7!!

(s. großes Diagramm rechts)

 

Das ist die Pointe, die man sehen musste. Der Se6 darf die e-Linie nicht verlassen, nach 35...Sxc7? 36.Dxe7+ Kg8 37.Dxd8+ Kf8 38.Lxc7+- hat Weiß das investierte Material mit Zinseszins einkassiert und wird bald Matt setzen.

 

Schlecht ist dagegen 35.Sg5+? wegen 35...Sxg5 36.Tc7 und nun die Verteidigungsressource 36...Te6!-+ Weiß behält hier eine Minusfigur.

 

35...Td7 Sieht nach Verzweiflung aus, doch auch nach dem naheliegenden 35...Da6 komm 36.Sg5+!! Ke8 37.Dxa6 Txa6 38.Sxe6+- fällt weiteres schwarzes Material.

36.Txb7 Lxb7 37.La4+- und nach wenigen Zügen gab sich Schwarz geschlagen (1-0, 44.)