Drucken

In der 4. Verbandsrunde des Badischen Schachverbandes waren drei Teams des Schachchclubs BG Buchen im Einsatz, die ein Unentschieden erzielten, einmal sehr beeindruckend gewannen und einmal verloren.

Am meisten war man natürlich auf das Verbandsliga Nord-Lokalderby des SC BG Buchen II  an den heimischen Brettern gegen die Reserve des Zweitligisten Sfr Bad Mergentheim gespannt, das nach hartem Kampf 4:4 unentschieden endete, wobei die Siegchancen etwas mehr auf Seiten der Gastgeber lagen. Am Spitzenbrett neutralisierten sich zunächst die beiden Internationalen Meister -Buchens Tervel Serafimov und der Kurstädter Viktor Gasthofer - in einer Punkteteilung. Es folgten weitere Unentschieden zwischen Berthold Engel (BGB) und Christian Hauke sowieJakob Schuhmacher (BGB) und Klaus Kistner  an den Brettern drei und fünf. Danach fielen aber Entscheidungen in spannenden Kampfpartien: An Brett 7 brachte Karlheinz Eisenbeiser seinen Gegenüber Jürgen Pfleger in einer hochkomplizierten Stellung dermaßen in Schwierigkeiten, so dass dieser in bereits verlorener Stellung die Zeit überschritt und verlor. Kurz danach glich Josef Steinmacher an Brett 6 gegen Carsten Gogollok aus, dem ein spielentscheidender Fehler unterlief. Wie immer stellte sich Mannschaftsführer Gogollok  voll in den Dienst der Mannschaft und wollte in ausgeglichener Position  unbedingt auf Gewinn spielen, weil er dachte, die Lage an den restlichen Brettern sei schlecht und er müsse gewinnen.

An Brett 3 spielte Buchens FM Dimitar Serafimov gegen das Mergentheimer Urgestein Michael Pfleger sehr beeindruckend und gewann.In einer Variante, deren Kräfteverhältnisse sehr dynamisch verteilt waren, behielt FM Serafimov bis zum Schluss voll den Überblick und setzte sich durch. Doch die Gäste schlugen wieder zurück und an Brett 8 glich der Edeljoker konstantin Kappes (wie im vorhergehenden Wettkampf gegen den Meisterschaftsfavoriten Sfr Karlsruhe, wo der Punkt zum überraschenden Mergentheimer Mannschaftssieg reichte)  mit einem Sieg gegen Altmeister Karl-Heinz Schreiber aus, der kurzfristig ins Team gerückt war, weil Stammspieler Matthias Gehrig erkrankt war.  Nun spielte am zweiten Brett noch Matthias Becker (BGB) gegen Johannes Raps und hatte einen Mehrbauern, allerdings in einem Damenendspiel, wo dieser Vorteil sehr schwer zu verwerten ist. Raps hielt den Widerstand auch aufrecht, so dass die Partie und damit der Wettkampf nach annähernd sechs Stunden Spielzeit unentschieden endete.  Damit liegt der SC BG Buchen II mit 3:5-Mannschaftspunkten auf dem achten Rang und damit knapp vor den Abstiegsplätzen, Sfr Bad Mergentheim II nimmt mit 4:4-Punkten im Moment den fünften Rang im Mittelfeld ein.

Sehr erfreut war man über den völlig überrschenden Sieg von SC BG Buchen III bei den Sfr Heidelberg III in der Bezirksklasse Heidelberg, der mit 5,5:2,5 auch noch sehr deutlich ausfiel, obwohl die Heidelberger Gastgeber nominell stärker besetzt waren. Damit liegt die Buchener Dritte mit 5:3-Mannschaftspunkten im gesicherten Mittelfeld und der angestrebte Klassenerhalt wird realistisch. Sehr beeindruckend waren die Siege von Gabriel Hirsch (am Spitzenbrett), Lucas Mayer (Brett 3), Mika Trunk (Brett 4) und Christoph Kahl (Brett 5). Hinzu kam der Punktgewinn von Ruben Ziegler an Brett 8, der nach vier Siegen immer noch als"Mister 100 Prozent" gesehen wird. Lediglich Tillman Schmucker (Brett 2) und Amadeus Matz (Brett 7) verloren ihre Partien. Außergewöhnlich ist auch, dass Ruben Ziegler mit 4 und Mika Trunk mit 3,5 Punkten derzeit die Top-Ten-Liste der Bezirksliga anführen, in der immerhin knapp über 100 bisher eingesetzte Spieler stehen.

Parallel zum Verbandsligaduell fand auch die Kreisklassenbegegnung SC BGB  Buchen VI gegen Sfr Bad Mergentheim VI statt, in der sich die Kurstädter im Hin- und Rückspiel verdient mit 5:3 durchsetzten und auf den dritten Rang kletterten. Souverän auf Buchener Seite war hier Florian Hefner, der beide Male gewann, auf Gästeseite waren dies Finn König (im "Königsduell" gegen Buchens nicht verwandten Robert König) und Kai Wundling. Die Einzelergebnisse (Buchen zuerst genannt): 1. Brett Kai Elancev - Ivo Wundling 1:1; 2. Brett Robert König - Finn König 0:1; 3. Brett  Florian Hefner - Jakob Friess 2:0  und 4. Brett Aaron Link - Kai Wundling 0:2. Die Begegnung SC BG Buchen V gegen SC BG Buchen IV wurde verlegt und wird in der Schach-AG am Burghardt-Gymnasium nachgeholt.