Am letzten Spieltag der badischen Schach-Oberliga machte der Schachclub BG Buchen mit einem sehr beeindruckenden 4,5:3,5-Heimerfolg über den SC Dreiländereck den theoretisch vor dem Wettkampf noch nicht gesicherten Klassenerhalt perfekt, überflügelte den Gegner von der Schweizer Grenze  und katapultierte sich mit ausgeglichenen 9:9-Mannschaftspunkten sogar   auf den nicht mehr erwarteten fünften Tabellenplatz hoch,

 Am achten Spieltag des Badischen Schachverbandes waren fünf Teams des Schachclub BG Buchen im Einsatz, wobei der erreichte  Klassenerhalt der "Zweiten" in der Verbandsliga Nord mit dem 5:3-Heimsieg über den SC Pforzheim I und die Erringung der Meisterschaft der  "Vierten" in der Kreisklasse  Odenwald - trotz einer 3:5-Niederlage gegen SF Bad Mergentheim VI - herausragten.

Am achten und vorletzten Spieltag trafen nicht nur die die Basketballer des TSV Buchen auf eine zweite Hockenheimer Mannschaft, sondern  auch  der Schachclub BG Buchen spielte  im Abstiegsduell bei der Reserve des Erst-Bundesligatabellenführers SV Hockenheim in einem dramatischen Wettkampf 4:4-Unentschieden und liegt jetzt mit 7:9-Mannschaftspunkten (31 Brettpunkten) auf Rang sieben der Zehner-Tabelle.

Am 7. Spieltag der badischen Schach-Oberliga landete der Schachclub BG Buchen beim mitabstiegsbedrohten SC Untergrombach einen ungemein wichtigen 5:3-Erfolg, überflügelte die Gastgeber in der Tabelle und schob sich auf den sechsten Tabnellenplatz hoch. Dies ist aber zwei Spieltage vor Saisonende alles andere als eine Garantie für den Klassenerhalt,

Am 7. Spieltag des Badischen Schachverbandes waren zwei Teams des SC BG Buchen im Einsatz. Hier unterlag die noch abstiegsgefährdete  "Zweite" in der Verbandsliga Nord beim Meisterschaftsmitfavoriten SK Ladenburg - er führt punktgleich mit dem SK Ettlingen momentan die Tabelle an- nach großem Kampf äußerst knapp und unglücklich mit 3,5:4,5,

Am 6. Spieltag der Mannschaftskämpfe des Badischen Schachverbandes waren fünf Teams des SC BG Buchen mit unterschiedlichen Erfolgen im Einsatz. Am wichtigsten war natürlich der harterkämpfte 5:3-Erfolg von BG Buchen II in der Verbandsliga Nord gegen den mitabstiegsbedrohten, nominell stärker als Buchen aufgestellten  SV Walldorf II an den heimischen Brettern im Hotel Prinz Carl.