Drucken
Sonstiges
Zugriffe: 3765

Vom 29. April bis zum 1. Mai findet in Berlin im Hotel "Maritim"  die erste Bundesvereinskonferenz des Deutschen Schachbundes statt. Diese ist eingebettet in die parallel am selben Ort stattfindenden  Schlussrunden der I. Bundesliga der Männer und Frauen. Da die deutsche höchste Liga als stärkste der Welt gilt, wird die absolute Weltspitze füt die 16 Männervereine an den Start gehen.

Anwesend wird auch Karlheinz Eisenbeiser, Vorsitzender des Schachclubs BG Buchen, sein, der zwei Vorträge halten und einen von fünf Workshops leiten wird.

Am Samstagabend gestaltet er zusammen mit der deutschen Schach-Legende Großmeister Dr. Helmut Pfleger das Programm und stellt das  "Schach-Projekt Myanmar" vor, das er zusammen mit seinem  Vereinskollegen Mathias Kern  vorantreibt und das  auch weiterhin vom jetzigen Bundespräsidenten Frank-Walter  Steinmeier unterstützt wird. Am Sonntag werden  fünf Workshops  angeboten. In dem Workshop "Vereine stellen sich" berichtet  Eisenbeiser neben dem Lübecker SV und dem SK Münster 1931 über den Schachclub 1980 BG Buchen unter dem Thema "Schach in der Provinz- Das Geheimnis einer Erfolgsstory" .  Ziel der Konferenz ist für den Deutschen Schachbund (DSB), dass die Verbandsspitze mit Vereinen direkt ins Gespräch kommt und von den Herausforderungen hautnah erfährt, vor denen die Vereine stehen und mit welchen Konzepten sie darauf reagieren.