Die 12. Serie der Volksbank Franken Schulschach Challenge startete mit dem ersten von fünf Vorturnieren wie im vergangenen Jahr an der Nachbarschaftsgrundschule Götzingen mit sehr  erfreulichen 46 Teilnehmern aus zwölf verschiedenen Schulen.

In der jüngeren Altersgruppe (Jahrgang 2008 und jünger) kämpften 28 Jugendliche in fünf Runden nach Schweizer System um die Punkte. Ohne Punktverlust siegte dabei Johannes Knörzer (Grundschule Neunkirchen), der für den Schachclub Mosbach spielt und jüngst auch Odenwald-Jugendmeister U10 geworden ist. Platz zwei ging an Noah Delacroix (Gymnasium Bammental), der auf 4,5 Zähler kam. Den dritten Finalplatz sicherte sich Lisa Diemer ebenfalls von der GS Neunkirchen, die in der Schlussrunde Johannes Knörzer unterlag. Die weiteren Spitzenplätze belegten:   4. Mohamed Najjar Omar (GS Neunkircvhen); 5. Justus Rechner (GS Götzingen); 6. Aaron Amann ; 7. Robert König (beide Burghardt-Gymnasium Buchen);  8. Roman Ermilow (GS Götzingen); 9. Mohamed Najjar (GS Neunkirchen); 10. Paul Gramlich ; 11. Marius Becker (beide GS Hainstadt) und 12. Felix Hauck (GS Amorbach). Der war mit 7 Jahren auch der jüngste Teilnehmer des Turniers, wofür er einen attraktiven Sonderpreis erhielt.

In der älteren Gruppe ( Jahrgang 2007 und älter ) gewann unter 18 Teilnehmer Titelverteidiger Mika Trunk mit allen fünf gewonnenen Partien den ersten Platz vor Kai Elancev und Lars Rögner (alle BGB) mit jeweils 3,5 Zählern. Knapp verpassten Maximilian Wieder (Eckenberg-Gymnasium Adelsheim) und Chris Mayerhöffer (TG Buchen) mit derselben Punktzahl, aber der etwas schlechteren Feinwertung das Finale. Es folgten: 6. Christopher Holl  (Abt-Bessel-Realschule Buchen); 7. Julien Schellenberger (Karl-Ernst-Gymnasium Amorbach); 8. Oliver Ebert; 9. Felix Bosan; 10. Adrian Amann; 11. Lukas Fuhrmann (alle BGB) und 12. Luke Kaltschmitt (Gymnasium Bammental). 

Sofort nach   Beendigung des Turniers nahmen Stefanie Rösch (Volksbank Franken), Rektor Harald Ockenfels von der ausrichtenden Nachbarschaftsgrundschule Götzingen  und Bezirksschulschachwart Karlheinz Eisenbeiser die Siegerehrung vor, bei der tradionell wieder alle Jugendliche einen Preis erhielten, für die sich Letzterer bedankte, ebenso wie für die Bereitstellung der hervorragenden Räumlichkeiten und bei Jana Grimm sowie Michael Kolbenschlag, in deren bewährten Händen die Turnierleitung lag.  Das zweite Vorturnier wird am 16. Januar an der Grundschule Mudau angeboten.

Das Bild zeigt die Teilnehmer nach der Siegerehrung zusammen mit  (hinten v.l.n.r.) Rektor Harald Ockenfels, Karlheinz Eisenbeiser, Jana Grimm,  Michael Kolbenschlag,  und Stefanie Rösch.

Foto Michael Lehrer