Wieder war die Frankenlandschule Walldürn im dritten Vorturnier der 10. Serie im  Volksbank Franken Schulschach Challenge ein ausgezeichnetes Pflaster für eine sehr hohe Beteiligung. Insgesamt gingen in den zwei Altersgruppen 64 Jugendliche an die Bretter, wobei die Altersgruppe II (Jahrgang 2005 und älter) mit allein 47 Teilnehmern einen neuen Rekord aufstellte.

Dies ist in erster Linie StD Werner Hefner von der Frankenlandschule zu verdanken, der allein von seiner Schule 27 Mädchen und Jungen gewinnen konnte und  bei der Mitorganisation half, wobei alle Teilnehmer wie immer  kostenlos Getränke und Hotdogs von der Juniorfirma Seal in der  Cafeteria erhielten.    

In der Altersgruppw I (Jahrgang 2006 und jünger) starteten 16 Jugendliche und am Ende lagen zwei Geschwisterpaare an der Spitze. Mit jeweils 4,5 Zählern (aus fünf Runden) führten  die beiden Mädchen Sali und Jolie Youness (GS Bad Mergentheim)  - Sali hatte dabei die etwas bessere Feinwertung und wurde Turniersiegerin - mit deutlichem Vorsprung die Tabelle an. Mit drei Zählern folgten Aaron  (GS Mudau) - auch er mit geringfügig besserer Feinwertung - und  Adrian Amann (Burghardt-Gymnasium Buchen) dahinter. Sali sowie Jolie Youness und Aaron Amann haben sich damit für das Finale am 14. Juni am BGB in Buchen qualifiziert. Die weiteren Spitzenplätze belegten 5. Anna Gart ; 6. Erik Türy (beide BGB); 7. Christopher Holl (ABRS Buchen); 8. Aaron Link; 9. Paul Kaufmann und 10. Lukas Fuhrmann (alle BGB).

Die Altersgruppe II (2005 und älter)  war jedoch nicht nur quantitativ, sondern auch  qualitativ extrem stark besetzt, tummelten sich im 47er Teilnehmerfeld Spieler mit einer deutschen Wertungszahl von nahezu 1900. Da nur fünf Runden gespielt wurden lagen am Ende Mika Trunk und Lars Rögner (beide BGB) nach sehr starken Leistungen  mit jeweils 5 Zählern an der Spitze und hatten beide nicht gegeneinander gespielt. Da beide schon für das Finale qualifiziert sind, ging der erste Finalplatz mit 4 Zählern an Simon Langer vom  ausrichtenden Wirtschaftsgymnasium Walldürn.  Es folgten auf den Plätzen vier und fünf die bereits qualifizierten Kai Elancev und Florian Hefner (beide BGB), ehe mit  Simon Kreis (Karl-Ernst-Gymnasium Amorbach) und Matthias Zytke (ZGB Buchen) die beiden übrigen Qualifikanten folgten. Die weiteren Spitzenplätze belegten: 8. Jamal Stanikzai (WG Walldürn); 9. Yannic Weis (BGB); 10.-11. Simon Weber (WG Walldürn) und Fatima Youness (Deutschorden-Gymnasium Bad Mergentheim); 12. Silas Stolz; 13.-14. Oliver Ebert (beide BGB) und Ruben Ziegler (Eckenberg-Gymnasium Adelsheim); 15. Marius Frank (BGB); 16. Abdulrahman Safi (WG Walldürn); 17. Maximilian Eichholz (ABRS Buchen); 18. Etienne Zinkel (EBG Adelsheim); 19. Nico Schifferdecker und 20. Felix Bosan (beide BGB). Für die Schüler der Frankenlandschule war noch ein Spezialgeldpreis für die Klasse mit den meisten Teilnehmern ausgesetzt, den die BK 1/W 2 gewann.

Abschließend nahmen Bezirksschulschachwart Karlheinz Eisenbeiser aus Buchen sowie Carmen Gerig, Kundenberaterin bei der Volksbank Walldürn, die Siegerehrung vor, bei der alle Teilnehmer Preise erhielten. Eisenbeiser dankte dabei noch einmal besonders der rührigen Vorbereitung StD Werner Hefners, der dieses Schachturnier wieder zu einem  besonderen Event werden ließ. Das vierte Vorturnier findet am 14. März an der Grund- und Hauptschule Hardheim statt.

Bild 1 zeigt eine Spielszene aus dem Turnier

Bild 2 zeigt einen Teil der Teilnehmer nach der Siegerehrung mit Karlheinz Eisenbeiser, StD Werner Hefner und Carmen Gerig (hinten rechts v.l.n.r.).

Fotos Christiane Pföhler

 

Die Abschlusstabellen beider Altersklassen gibt es hier!