Drucken

Am 6. Spieltag der badischen Oberliga kam der SC BG Buchen im  Gastspiel beim Tabellennachbarn SC Dreisamtal zu einem verdienten 5:3-Erfolg, wodurch die Odenwälder mit jetzt 7:5-Mannschaftspunkten  an den Schwarzwäldern auf den vierten Tabellenplatz vorbeizogen und drei Spieltage vor Saisonende einen wichtigen Schritt für den Klassenerhalt getan haben.

 

Die Gastgeber hatten vier - vornehmlich aus dem ehemaligen jugoslawischen Raum- , die Buchener sechs Titelträger im Aufgebot, so dass spannende und langwierige Partien auf die Bretter kamen.  Nach etwa dreieinhalb Stunden Spielzeit endeten die Partien IM Henryk Dobosz (am Spitzen Brett gegen IM Branko Filipovic), FM Hans-Joachim Clara (an Brett 3 gegen FM Hans-Elmar Schwing) sowie Jürgen Kettner (an Brett 7 gegen Vlatko Duilovic) mit einer Punkteteilung, wobei die Buchener jeweils etwas mehr vom Spiel hatten, jedoch die Remisbreiten nicht überschritten wurden. Nach etwas mehr als vier Stunden brachte IM Amadeus Eisenbeiser an Brett 2 mit Schwarz gegen den bisher ungeschlagenen  IM Goran Milosevic die Gäste mit einer feinen Leistung in Führung. Er hatte eine technische Gewinnstellung herauskombiniert, die aber nicht leicht umzusetzen war. IM Istvan Sipos baute die Führung mit einem sicheren  und ungefährdeten Erfolg an Brett 5 gegen Parwis Nabavi aus.

Auch Ersatzmann Karlheinz Eisenbeiser spielte an Brett 8 mit Schwarz gegen den wertungsmäßig klaren Favoriten Christian Terraz altiv und dynamisch und hatte im Endspiel trotz Materialnachteil eine zwingende Gewinnstellung auf dem Brett. Er fand diese Zugfolge allerdings nicht und geriet in eine leicht schlechtere Stellung, die er noch langwierig verteidigte, aber schließlich nach über fünf Stunden Spielzeit verlor. Dies änderte aber nichts am Mannschaftssieg, denn IM Zoltan Hajnal hatte an Brett 6 gegen das Urgestein Max Scherer ebenfalls eine Gewinnstellung auf dem Brett: hier war ein Verlust nicht möglich, jedoch war die Gewinnführung bei ungleich verteiltem Material zeitweise hochkompliziert, da der Schwarzwälder immer wieder drohte, ins Unentschieden zu entschlüpfen. Nach weit über sechs Stunden Spielzeit brachte  IM Hajnal  meisterlich den vollen Punkt unter Dach und Fach und besiegelte den 5:3-Erfolg. Am 25. Februar empfangen die Buchener nun den SC Dreiländereck, der auf Tabellenplatz zwei liegend sich mit dem momentanen Tabellenführer SF Bad Mergentheim um den Aufstieg in die II. Bundesliga streitet.